Künstlerinnen / Feminismus / Frauenkunst / Kunstfrauen

Warum gibt es Riot und Guerilla Girls? Wofür kämpfen Künstlerinnen heute? Diskussion

+++ Dieser Salon findet NICHT im 18m-Salon statt. Ich lade Sie/euch stattdessen ein, in der Kleinen Humboldt-Galerie, Unter den Linden 6, die Ausstellung "female intervention" zu sehen und dort mitzudiskutieren +++ 

 

Feminismus und Kunst - wie passt das zusammen? Ist das heute noch - oder wieder? - ein Thema? Warum klingt "Frauenbewegung", zumindest in Deutschland, so staubig?  Diese Fragen beschäftigen mich immer wieder, im Zusammenhang mit meinem Engagement im Frauenmuseum Berlin, aber auch, wenn ich mit Künstlerinnen spreche, und wenn mir doch immer wieder auffällt, dass in großen Museumsausstellungen oder Wettbewerben der Frauenanteil peinlich gering ist.

 

Zufällig (gibt es Zufälle?) läuft in der Kleinen Humboldt-Galerie in der HU Berlin, Unter den Linden 6, momentan eine von Conny Becker kuratierte Ausstellung mit dem Titel "female intervention", die zur Finissage just am 18. Juli um 18h eine Diskussion zu sehr ähnlich gelagerten Fragen vorschlägt. Weil zwei Veranstaltungen zum selben Thema am selben Tag nun doch nicht sehr sinnvoll sind, möchte ich meine Salongäste also zu einer Exkursion nach Mitte einladen und würde mich freuen, Sie ausnahmsweise dort begrüßen zu dürfen. Die Galerie befindet sich im rechten Gebäudeteil, ist aber gut ausgeschildert. Ich werde um 17:45 vor dem Eingang warten, wer möchte, kann dann mit mir zusammen hingehen.

 

Conny Becker hat folgende Fragen formuliert:

Warum haben Feminismus und feministische Kunst einen so schlechten Ruf in der jungen (weiblichen) Generation trotz fortbestehender Ungleichheit? Wie kann man verhindern, dass dieses wichtige gesellschaftliche Thema aufgrund der fehlenden Identifikation der jüngeren Generation aus dem Diskurs ganz herausfällt? Welche zeitgenössischen Strategien kann die jüngere Generation ergreifen, um ihre emanzipatorischen Ziele (in der Kunst und der Gesellschaft) zu erreichen?

 

+++ Dieser Salon findet NICHT im 18m-Salon statt. Ich lade Sie/euch stattdessen ein, in der Kleinen Humboldt-Galerie, Unter den Linden 6, die Ausstellung "female intervention" zu sehen und dort mitzudiskutieren +++