Accademia per Musica – Konzert

Christoph Timpe, Barock-Violine // Petra Kießling, Barock-Violoncello

Das Duo »Accademia per Musica« (Violine/Cello)
wird im 18m-Salon am Sonntag, 12. Oktober
ein kleines, feines
Kammerkonzert präsentieren:

Johann Georg Pisendel: Sonate c-moll
Johann Sebastian Bach: Solo-Sonate c-Dur BWV 1005

––

Johann Sebastian Bach: Kanon aus »Kunst der Fuge«
Antonio Monanari: Sonate in a-moll
Carlo Ambrogio Lonati: Sonate in D-Dur


Einlass ist ab 18h, Konzertbeginn 19h
Der Eintritt ist frei, eine Spende für die Musiker wird erbeten

Am 10. August hatten wir ein Programm mit Dresdener Violinmusik vorgestellt. Dabei ging es um den Konzertmeister an der Dresdener Hofkapelle Johann Georg Pisendel und seinen Einfluß auf zeitgenössische Geiger und Komponisten, die mit dem Hof in Verbindung standen, darunter Johann Sebastian Bach.

Damit haben wir sozusagen das Pferd von hinten aufgezäumt. Pisendel hatte nämlich wie viele deutsche Musiker der Zeit Italien bereist, von dort allerhand Kenntnisse und Einsichten mit nach Hause gebracht, und stets die Arbeiten seiner italienischen Kollegen wahrgenommen und gesammelt. Diesen Quellen wollen wir jetzt nachspüren, wobei die Einflüsse aus Rom im Vordergrund stehen. Ein weiteres Thema ist das Verhältnis zwischen Pisendel und Bach. Deshalb eröffnen wir den Abend mit einem Stück, das auch Bach zugeschrieben wurde, und möglicherweise das einzige Zeugnis für Pisendels Fähigkeiten im "gearbeiteten" Stil darstellt, für den Bach so berühmt war.